Die Pomeranian-Rasse: Charakter und Tipps

Pomeranian Coco by Miranda

Was sind Pomeranians?

Pomeranians, oft einfach als “Poms” bezeichnet, sind eine beliebte Hunderasse, die für ihre kleinen Größe, ihr flauschiges Fell und ihre lebhafte Persönlichkeit bekannt ist. Ursprünglich stammen sie aus der historischen Region Pommern, die heute zu Polen und Deutschland gehört.

Das ist über den Pomeranian bekannt

Die Pomeranian-Rasse gehört zur Gruppe der Spitzhunde und hat ihren Ursprung in den arktischen Regionen. Sie wurden ursprünglich als größere Arbeitshunde gezüchtet. Im Laufe der Zeit wurden sie jedoch durch selektive Zucht auf die heutige, deutlich kleinere Größe gebracht.

Pomeranians sind kleine Hunde mit einer durchschnittlichen Schulterhöhe von 20-30 cm und einem Gewicht von 1,5 bis 3,5 kg. Ihr auffälligstes Merkmal ist ihr dichtes, plüschiges Fell, das in einer Vielzahl von Farben vorkommt, darunter Orange, Schwarz, Weiß, Braun und Creme. Sie haben ein fuchsähnliches Gesicht mit aufmerksamen Augen und aufrechten Ohren.

Pomeranians sind bekannt für ihre lebhafte und verspielte Natur. Sie sind äußerst neugierig, intelligent und lernen schnell. Trotz ihrer kleinen Größe haben sie eine große Persönlichkeit und können manchmal etwas eigensinnig sein. Sie sind sehr wachsam und neigen dazu, viel zu bellen, was sie zu guten Wachhunden macht.

Die Pflege eines Pomeranians erfordert regelmäßiges Bürsten, um Verfilzungen und Haarverlust zu minimieren. Aufgrund ihres dichten Fells neigen sie dazu, viel zu haaren, besonders während des Fellwechsels. Es ist wichtig, ihre Zähne regelmäßig zu reinigen, da kleine Hunderassen anfällig für Zahnprobleme sind.

Gesundheitlich sind Pomeranians im Allgemeinen robust, aber wie alle Rassen haben sie bestimmte genetische Prädispositionen. Zu den häufigsten gesundheitlichen Problemen gehören Patellaluxation, Herzprobleme und Trachealkollaps. Regelmäßige Tierarztbesuche und eine ausgewogene Ernährung sind entscheidend für die Gesunderhaltung.

Die Lebenserwartung von Pomeranians liegt typischerweise zwischen 12 und 16 Jahren. Diese relativ lange Lebensspanne kann jedoch durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden, darunter genetische Veranlagungen, Lebensstil, Ernährung und allgemeine Pflege.

Mit einem Pomeranian leben

Pomeranians sind gerne draußen unterwegs so wie Yoshi mit Frauchen Anita, die auch dieses süße Foto gemacht hat.
Pomeranians sind gerne draußen unterwegs so wie Yoshi mit Frauchen Anita, die auch dieses süße Foto gemacht hat.

Die Vorteile von Pomeranians

Pomeranians sind charmante und vielseitige Hunde, die zahlreiche Vorteile bieten. Dank ihrer kompakten Größe sind sie ideal für Wohnungen und kleinere Häuser geeignet. Ihre lebhafte und freundliche Natur macht sie zu großartigen Begleitern. Pomeranians passen sich leicht an verschiedene Lebenssituationen und Umgebungen an, was sie sehr anpassungsfähig macht. Aufgrund ihrer Intelligenz lernen sie schnell und reagieren gut auf positives Training. Trotz ihrer kleinen Größe sind sie aufmerksam und melden Fremde, was sie zu guten Wachhunden macht. Mit regelmäßiger Fellpflege und einer ausgewogenen Ernährung bleibt der Pflegeaufwand gering, und sie bleiben gesund und glücklich. Diese Eigenschaften machen Pomeranians zu wunderbaren Familienhunden und treuen Begleitern.

Pomeranians
Pomeranians sind ausgezeichnete Familienhunde. Vielen Dank für das Foto Susan.

1. Freundliches und Lebhaftes Wesen

  • Temperament: Pomeranians sind bekannt für ihre lebhafte und freundliche Natur. Sie sind neugierig und genießen es, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen.

  • Soziale Hunde: Sie lieben es, Zeit mit Menschen zu verbringen und sind oft sehr anhänglich.

2. Anpassungsfähigkeit

  • Wohnumgebung: Aufgrund ihrer kleinen Größe sind Pomeranians ideal für das Leben in Wohnungen und Häusern gleichermaßen. Sie passen sich gut an verschiedene Lebenssituationen an.

  • Flexibilität: Pomeranians können sich schnell an neue Umgebungen und Routinen gewöhnen.

3. Verträglichkeit mit Kindern

  • Spielgefährten: Pomeranians können großartige Spielgefährten für ältere Kinder sein. Sie sind verspielt und genießen interaktive Spiele.

  • Achtung bei kleinen Kindern: Bei sehr kleinen Kindern sollte Aufsicht gehalten werden, da Pomeranians aufgrund ihrer Größe versehentlich verletzt werden können.

4. Einfache Pflege

  • Fellpflege: Obwohl sie ein dichtes Fell haben, ist die Pflege relativ einfach, wenn sie regelmäßig gebürstet werden.

  • Gesundheitspflege: Regelmäßige Tierarztbesuche und eine ausgewogene Ernährung tragen dazu bei, dass sie gesund bleiben.

5. Trainierbarkeit

  • Intelligenz: Pomeranians sind intelligente Hunde, die schnell lernen. Mit positiver Verstärkung können sie gut erzogen werden.

  • Gehorsamkeit: Sie reagieren gut auf konsequentes Training und klare Anweisungen.

6. Wachsamkeit

  • Wachhunde: Trotz ihrer kleinen Größe sind Pomeranians wachsam und melden sofort, wenn sich Fremde nähern. Dies macht sie zu effektiven Wachhunden.

1. Spaziergänge

  • Regelmäßige Spaziergänge sind wichtig, um sie fit und gesund zu halten. Sie lieben es, neue Umgebungen zu erkunden.

2. Spielzeit

  • Apportieren und Verstecken: Diese interaktiven Spiele halten sie körperlich und geistig aktiv.

  • Kauspielzeug: Ideal zur Zahnpflege und gegen Langeweile.

3. Gehirnspiele

  • Puzzlespielzeug: Fördert ihre Intelligenz und Problemlösungsfähigkeiten.

  • Tricktraining: Sie lernen gerne Tricks wie Rollen und Pfote geben.

4. Sozialisation

  • Hundeparks und Spielgruppen: Treffen mit anderen Hunden verbessern ihre sozialen Fähigkeiten.

5. Trainingseinheiten

  • Gehorsamkeitsübungen: Regelmäßiges Training fördert gutes Verhalten und stärkt die Bindung.

  • Tricktraining: Sie lieben es, neue Tricks zu lernen.

6. Indoor-Aktivitäten

  • Ball- und Ziehspiele: Auch drinnen können sie aktiv sein.

  • Versteckspiele: Leckerlis oder Spielzeug verstecken und suchen lassen.

7. Freizeit mit dem Besitzer

  • Kuscheln und Nähe: Sie genießen die Zeit mit ihrem Besitzer, sei es beim Kuscheln oder einfach nur zusammen zu sein.

1. Hochwertiges Trockenfutter

  • Speziell für kleine Rassen: Wähle ein Trockenfutter, das speziell für kleine Hunderassen formuliert ist. Diese Futtersorten enthalten die richtige Balance aus Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten.

  • Proteingehalt: Ein hoher Proteingehalt ist wichtig für die Muskelentwicklung und -erhaltung. Geflügel, Rind und Fisch sind gute Proteinquellen.

2. Nassfutter

  • Ergänzung zum Trockenfutter: Nassfutter kann eine schmackhafte Ergänzung zum Trockenfutter sein und hilft, die Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen.

  • Verschiedene Geschmacksrichtungen: Variiere die Geschmacksrichtungen, um den Appetit deines Pomeranians zu wecken.

3. Frisches Obst und Gemüse

  • Geeignete Sorten: Karotten, Äpfel (ohne Kerne), Blaubeeren und Kürbis sind gesunde Snacks, die Vitamine und Ballaststoffe liefern.

  • In Maßen: Obst und Gemüse sollten nur einen kleinen Teil der Ernährung ausmachen.

4. Selbstgemachtes Futter

  • Ausgewogene Rezepte: Wenn du selbst kochst, achte darauf, ausgewogene Rezepte zu verwenden, die alle notwendigen Nährstoffe enthalten.

  • Vermeide schädliche Lebensmittel: Einige Lebensmittel wie Schokolade, Trauben, Zwiebeln und Knoblauch sind giftig für Hunde und sollten vermieden werden.

5. Leckerlis

  • In Maßen: Leckerlis sollten sparsam verwendet werden, um Übergewicht zu vermeiden.

  • Gesunde Optionen: Wähle gesunde Leckerlis ohne künstliche Zusatzstoffe.

6. Spezielle Diäten

  • Allergien und Unverträglichkeiten: Einige Pomeranians können Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten haben. In solchen Fällen sind spezielle Diäten erforderlich.

  • Tierärztliche Beratung: Konsultiere einen Tierarzt, um die beste Ernährungsstrategie für deinen Pomeranian zu finden.

7. Regelmäßige Fütterungszeiten

  • Kleine, häufige Mahlzeiten: Aufgrund ihres kleinen Magens profitieren Pomeranians von mehreren kleinen Mahlzeiten pro Tag.

  • Konstanter Zeitplan: Ein konstanter Fütterungsplan hilft bei der Verdauung und beugt Übergewicht vor.

Welches Training ist richtig für Pomeranian Welpen?

Das Training von Pomeranian-Welpen ist wichtig, um sicherzustellen, dass sie zu gut erzogenen und ausgeglichenen erwachsenen Hunden heranwachsen. Hier sind einige wesentliche Aspekte des Trainings für Pomeranian-Welpen:

Menschen und Tiere: Stelle deinen Welpen verschiedenen Menschen, Hunden und anderen Tieren vor, um sicherzustellen, dass er sozial und freundlich bleibt.

Umgebungen: Bringe deinen Welpen in verschiedene Umgebungen, wie Parks, städtische Gebiete und belebte Plätze, um ihn an unterschiedliche Geräusche und Eindrücke zu gewöhnen.

Belohne gewünschtes Verhalten mit Leckerlis, Lob und Spielzeugen. Positive Verstärkung fördert ein schnelleres Lernen und stärkt die Bindung zwischen dir und deinem Welpen.

Beginne frühzeitig mit dem Gehorsamkeitstraining, um eine starke Bindung zwischen dir und deinem Welpen aufzubauen. Übe grundlegende Befehle wie “Sitz”, “Platz”, “Hier” und “Bleib”.

Es ist wichtig, frühzeitig auf die Zahngesundheit deines Pomeranians zu achten, damit seine Zähne genauso strahlend weiß bleiben wie das glänzende Fell von Pomeranian Vino (Foto by Rens).

Häufige gesundheitliche Probleme bei Pomeranians

Pomeranians können anfällig für mehrere gesundheitliche Probleme sein, die ihre Lebensqualität beeinträchtigen können. Die häufigsten sind:

  1. Patellaluxation:

    • Beschreibung: Verschiebung der Kniescheibe.
    • Symptome: Schmerzen, Hinken und Bewegungsprobleme.
    • Behandlung: In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein.
  2. Trachealkollaps:

    • Beschreibung: Zusammenbruch der Luftröhre.
    • Symptome: Atemnot, Husten und heiseres Bellen.
    • Behandlung: Medikamente, Gewichtsmanagement und in schweren Fällen chirurgische Eingriffe.
  3. Herzerkrankungen:

    • Beschreibung: Verschiedene kardiovaskuläre Probleme.
    • Symptome: Müdigkeit, Husten und Atembeschwerden.
    • Behandlung: Regelmäßige tierärztliche Überwachung und medikamentöse Behandlung.
  4. Zahnprobleme:

    • Beschreibung: Zahnsteinbildung und Zahnfleischerkrankungen.
    • Symptome: Mundgeruch, Schwierigkeiten beim Kauen und Zahnverlust.
    • Behandlung: Regelmäßige Zahnreinigung und geeignete Zahnpflegeprodukte.

 

Eine sorgfältige Pflege und regelmäßige tierärztliche Untersuchungen sind unerlässlich, um diese gesundheitlichen Herausforderungen zu bewältigen und das Wohlbefinden eines Pomeranians zu gewährleisten.

Selbsttest: Bin ich bereit für einen Pomeranian?

Checkliste: Bin ich bereit für einen Pomeranian?
Habe ich genügend Zeit, mich täglich um einen Pomeranian zu kümmern?
Bin ich finanziell in der Lage, für die Pflege und Gesundheit eines Pomeranians zu sorgen?
Habe ich die Geduld und Bereitschaft, einen Pomeranian zu erziehen?
Ist mein Zuhause für einen kleinen, aktiven Hund geeignet?
Bin ich bereit, mich langfristig um einen Pomeranian zu kümmern?

0 Shares
Twittern
Pin
Teilen